Musikkorps und U.D.O. stellen Album „We Are One“ vor

Musikkorps und U.D.O. stellen Album „We Are One“ vor

Am 25. Juni stellten das Musikkorps der Bundeswehr und die Heavy Metal Band U.D.O. in Siegburg ihre erste gemeinsame CDCounter Daesh vor. Neben Hörproben des neuen Albums „We Are One“ wurden den begeisterten Pressevertretern auch mehrere Videosequenzen zu ausgewählten Musikstücken der beiden Formationen gezeigt. Mit dabei waren Oberstleutnant Christoph Scheibling vom Musikkorps der Bundeswehr sowie Udo und Sven Dirkschneider von der Heavy Metal Band U.D.O. Nach der musikalischen und visuellen Präsentation konnte die Gelegenheit noch für Einzelinterviews und Erinnerungsfotos genutzt werden.

In allen Songs des Konzeptalbums werden unterschiedliche Facetten der globalen und sozialen Herausforderungen unserer Zeit thematisiert: Vom Klimawandel bis zum Populismus und von der weltweiten Flüchtlingslage bis zur Verschmutzung unserer Erde.
„We Are One“ wird ab dem 17. Juli im Handel erhältlich sein.

WE ARE ONE

Dank an die Helfer in der Corona-Krise

Zunächst eröffnete Oberstleutnant Christoph Scheibling in der Siegburger Brückberg-Kaserne die Veranstaltung mit einer kurzen Beschreibung der mittlerweile seit Ende 2014 andauernden Zusammenarbeit des Musikkorps der Bundeswehr und der Heavy Metal Band U.D.O. Diese hatte sicher ihren Höhepunkt im gemeinsamen Auftritt der beiden Formationen beim weltgrößten Heavy Metal Festival, dem „Wacken Open Air“ im Jahr 2015. In diesem Jahr sollte das Zusammenspiel in Wacken wiederholt werden, diesmal sogar als einer der Top-Acts der Veranstaltung – doch leider machte die Corona-Pandemie diesem Termin und einer geplanten nachfolgenden Tour einen Strich durch die Rechnung. So entschieden die beiden Formationen dann, den Song „Where the Angels Fly“ mit einem gemeinsamen musikalischen Video zu produzieren. Mit diesem Titel senden die Musiker der Bundeswehr sowie Udo und Sven Dirkschneider einen großen Dank an die unermüdlichen Helfer in der Corona-Krise.

Bereits vor der Corona-Krise haben die Musiker der Bundeswehr und der Heavy Metal Formation ein weiteres Projekt aus der Taufe gehoben: Mit der Produktion und Veröffentlichungen der gemeinsamen CD „We Are One“ wollen die Musiker ein starkes und lautes gemeinsames Zeichen setzen, um auf viele globale Probleme in dieser Zeit aufmerksam zu machen. „Man kann was bewegen,“ sagt Udo Dirkschneider. Und weiter: „Es geht gegen Rassismus und gegen Rechtsgerichtete, aber auch um das Klima und um friedliche Demonstrationen. Es geht darum, dass wir alle zusammen friedlich auf diesem Planeten leben sollten, deshalb auch der Titel des Albums ‚We Are One‘“. Der Leiter des Musikkorps der Bundeswehr Oberstleutnant Christoph Scheibling hob auch die musikalische Komponente des Albums hervor: „Wir haben eine irre Bandbreite vom tatsächlichen Heavy Metal Song, über Rock und Balladen bis hin zum Duett. Wir haben Speed Metal, wir haben Rap und Funk. Es ist wirklich alles dabei, was man sich vorstellen kann“. Wir können also sehr gespannt sein, auf das Album „We Are One“, das am 17. Juli in den Handel kommt.

Text: Andreas Beu / Bundeswehr