Der Militarmusikdienst.
Gut Entschieden. Entschieden Gut.

Militärmusik – im Konzertsaal wie auch unter freiem Himmel zu Hause.

Karriere

Wir suchen Musiker!

Der Militärmusikdienst bietet einen abwechslungsreichen Arbeitsalltag. Informieren Sie sich über alle interessanten Aufgabenfelder.

ZUM AUSBILDUNGSMUSIKKORPS

Zukunft

Machen Sie Ihre Leidenschaft in der erlebnisreichen und herausfordernden Welt der Militärmusik zum Beruf!

Bezahltes Studium

Studieren Sie über die Bundeswehr an der renommierten Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf.

Abwechslung

Der Beruf der Militärmusikerin/des Militärmusikers ist vielseitig wie kaum ein anderer Beruf. In ihm vereinen sich die unterschiedlichsten musikalischen Tätigkeiten und Ausdrucksformen.

Karriere

Sie waren früher bereits bei der Bundeswehr oder möchten sich als ziviler Seiteneinsteiger bewerben? Lassen Sie sich hier beraten.

Ihre personliche Karriere:

NA1C4417-1024x683

Mannschaften

Die Laufbahn der Mannschaften des Militärmusikdienstes

Als Spielmann (m/w) bedienen Sie eine Vielzahl von Facetten im Rahmen des Militärmusikdienstes. Protokollarischer Ehrendienst in Berlin, Große Zapfenstreiche, internationale Militärmusikshows und truppendienstliche Zeremonielle gehören hier zu Ihrem Arbeitsalltag.

Besonders geeignet ist der Dienst als Spielmann im zeitlichen Rahmen eines Freiwilligen Wehrdienstes, eine längere Verpflichtung als Soldat auf Zeit ist ebenfalls möglich. Nach bestandenem Vorspiel und abgelegter Grundausbildung werden Sie fortlaufend im Musikkorps der Bundeswehr im musikalischen und protokollarischen Bereich ausgebildet.

parade-5

Feldwebel des Militärmusikdienstes

Die Laufbahn als Feldwebel des Militärmusikdienstes

Sie werden grundsätzlich als Orchestermusikerinnen und Orchestermusiker in den Musikkorps der Bundeswehr eingesetzt. Mit herausragenden Fähigkeiten und Erfahrungen im Bereich der Jazzmusik ist auch eine Verwendung in der Big Band der Bundeswehr möglich.

Schon zu Beginn der breitgefächerten Ausbildung durchlaufen die Feldwebelanwärterinnen und Feldwebelanwärter eine intensive Vorbereitung für die Aufnahmeprüfung an der Robert- Schumann-Hochschule. Hierzu gehören neben dem Unterricht auf dem Hauptinstrument auch der Klavierunterricht sowie musikwissenschaftliche und musiktheoretische Fächerkombinationen. Im Rahmen einer praxisorientierten Ausbildung geht es dann in den Semesterferien mit dem großen sinfonischen Blasorchester auf Konzertreise.

Das Bestehen der Aufnahmeprüfung und die Zulassung zum Studium als Orchestermusikerin oder Orchestermusiker ist die fachliche Voraussetzung für die Beförderung zum Feldwebel
und berechtigt gleichzeitig zum Besuch aller erforderlichen Unterrichte im Studiengang für Orchestermusikerinnen und Orchestermusiker. Die insgesamt vierjährige Ausbildung schließt mit einer militärmusikalischen Fachprüfung ab. Danach sind unsere Instrumentalistinnen und Instrumentalisten bestmöglich für die Aufgaben in einem Musikkorps vorbereitet.

062

Musikoffiziere

Die Laufbahn als Musikoffizier des Militärmusikdienstes

 

Musikoffiziere sind Kapellmeisterinnen und Kapellmeister.
Sie werden im Regelfall als Chefin oder Chef eines Musikkorps eingesetzt. Ihnen obliegt die musikalische Leitung sowie die disziplinare Führung eines Musikkorps oder der Big Band der Bundeswehr. Wer Musikoffizier werden möchte, beginnt seine Laufbahn nach dem erfolgreich abgeschlossenen Eignungsfeststellungsverfahren als Offizieranwärterin oder Offizieranwärter.

Ein Schwerpunkt dabei ist die Aufnahmeprüfung für die Dirigentenklasse an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf, bei der ein besonders hohes Maß an pianistischen Fähigkeiten gefordert wird. Nach der militärischen Grundausbildung beginnt das Musikstudium. Für die Dauer des Studiums sind die Musikoffizieranwärterinnen und Musikoffizieranwärter Angehörige des Ausbildungsmusikkorps in Hilden. Hier sammeln sie durch die Zusammenarbeit mit diversen Ausbildungsorchestern und Ensembles Erfahrungen in der Orchesterleitung und im Dirigieren. Während der Semesterferien finden Lehrgänge sowie die militärische Ausbildung zum Offizier an der Sanitätsakademie der Bundeswehr in München statt. Die Ausbildung wird mit dem Kapellmeisterexamen abgeschlossen. Es folgt die Beförderung zum Hauptmann oder zum Kapitänleutnant. Musikoffiziere werden nach Abschluss ihrer Ausbildung zunächst in einem Musikkorps als Stellvertreterin/Stellvertreter der Musikkorpschefin oder des Musikkorpschefs eingesetzt. Sie lernen während dieser Zeit das breite Aufgabenspektrum in einem Musikkorps kennen, sammeln Erfahrung beim Dirigieren und in der Verwendung als Einheitsführerin oder Einheitsführer. Die dann folgenden vielfältigen Aufgaben als Chefin bzw. als Chef eines Musikkorps vereinen die künstlerische Tätigkeit mit dem Offizierberuf. Für die Musikoffiziere ist die Beförderung zum Major/Kor- vettenkapitän und zum Oberstleutnant/Fregattenkapitän, in Einzelfällen zum Oberst/Kapitän zur See, möglich.